Vitamin D Bestimmung

Bekanntlich bilden wir Vitamin D in der Haut, unter der Einwirkung des Sonnenlichts. Dazu sind ganz bestimmte Wellenlängen des grossen Strahlenspektrums, und eine bestimmte Strahlenintensität nötig. Diese Bedingungen sind in unseren Breitengraden von Oktober bis April nicht erfüllt.

 

Ältere Menschen können selbst im Sommer keine genügend grossen Vitamin D Vorräte bilden, die den ganzen Winter über reichen. Über die Ernährung genügend Vitamin D zu sich zu nehmen ist so gut wie unmöglich, da nur wenige Lebensmittel es in nennenswerten Mengen enthalten.

 

Deshalb sollten wir unseren Vitamin Status regelmässig überprüfen lassen. Bei Osteoporose oder Osteopenie müsste die Kasse die Bestimmung zahlen, also beim nächsten Hausarztbesuch daran denken! Auch bei jeder Gesundenuntersuchung ist die D-Bestimmung für die Patienten umsonst, wenn der Arzt/die Ärztin sie verlangt. 

 

In Saalfelden kann man auch ohne ärztliche Mitwirkung den D-Status ermitteln lassen, z.B. in der Aesculus Apotheke - allerdings nicht umsonst. Dort wird Blut abgenommen, in einem speziellen Röhrchen verschlossen und zur Bestimmung verschickt. Beim Abholen des Befunds kann man sich dann auch gleich beraten lassen, wie ein eventueller Mangel leicht - z.B. mit Oleovit Tropfen - behoben werden kann.

 

Auch ein Selbsttest is möglich. Die Ausrüstung dazu kann man bestellen bei www.medivere.de/shop. Das Blut entnimmt man sich selbst aus einer Fingerkuppe, auch hier muss es sofort in ein spezielles Röhrchen fliessen, das man gut verschlossen zur Bestimmung verschickt. Das Ergebnis kann man sich entweder schicken lassen oder einfach nach ein paar Tagen auf der Website des Herstellers nachsehen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heidi Reber