Die Zuckerfalle

Vielen ist bewußt, dass Zucker in vielen industriell erzeugten Lebensmitteln in zu grossen Mengen enthalten ist.

Empfehlenswerte Lesestoff dazu findet Ihr bei: EATSMARTER

Weil Hersteller wissen, dass viele Konsumenten auf den Zuckergehlt achten wird dieser auch oft "versteckt" indem Fachjargon verwendet wird und/oder andere Süssungsmittel verwendet werden, die aber die selben Auswirkungen auf den Stoffwechsel haben wie Zucker.

 

Zum Beispiel:

Fructose (Fruchtzucker)

Glucose oder Glukose (Traubenzucker)

Lactose oder Laktose (Milchzucker)

Saccharose (Haushaltszucker, Glucose & Fructose)

Fructose/Glucosesyrup

Maltose (2 Glucose)

Dextrin (mehrere Glucose)

Maltodextrin (mehrere Glucose)

Süßmolke (Milchzucker)

Agavendicksaft (Glucose & Fructose)

Ahornsirup (Glucosea & Fructose)

Zuckerrübensirup (Glucose & Fructose)

Honig (Glucose & Fructose)

Zuckeralkohole:

Sorbit (E 420)

Mannit (E 421)

Isomalt (E 953)

Maltit (E 965)

Maltitol-Sirup (E 965)

Lactit (E 966)

Xylit (E 967)

Erythrit (E 968)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heidi Reber