Calcium & Co: Mineralstoffe und Spurenelemente

 

Zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente sind für uns essentiell, wir brauchen sie nicht nur als Bausteine für Knochen, sondern auch dafür, dass unser Stoffwechsel "ordnungsgemäß" funktioniert. Dabei sind wir auf Lebensmittel angewiesen, sie uns zu liefern!

 

Wie bekommt man genug von allen Mineralstoffen und Spurenelementen?

 

Den Vitamin D Status auf Vordermann bringen (siehe das Knocheneck vom August 2013). Calcium aus Lebensmitteln wird so viel besser aufgenommen, und der Calcium/Phosphat Haushalt regelt sich von selbst.

 

Reichlich Obst und Gemüse essen, dabei Bioprodukte bevorzugen. Sie sind auf nicht ausgelaugten Böden gewachsen, von dem sie alle nötigen Mineralstoffe und Spurenelemente aufnehmen können. 

 

Beim Zubereiten von Gemüse darauf achten, dass die Mineralstoffe und Spurenelemente nicht im Wasser davonschwimmen. Lieber dampfgaren, dünsten, wokken, alles, nur nicht in Wasser kochen! Schmeckt ja auch besser! Und keinesfalls vorher das Gemüse in Wasser liegen lassen.

 

Vollkornbrote und -gebäck bevorzugen. Nach der Rezeptur fragen, denn nicht jedes dunkle Brot ist ein echtes Vollkornbrot. Auch schon ein gewisser Anteil an Vollkornmehl ist ein Fortschritt und für viele leichter verträglich. Besonders fein: Gebäck aus frisch gemahlenem Mehl selbst herstellen. Auch beim Getreide gilt: besser Bio.

 

Viel Wasser und Mineralwasser trinken!

 

Verschiedene Nüsse und Kerne täglich genießen - es müssen keine großen Mengen sein!

 

Milchprodukte nicht vergessen. Auch hier gilt: es müssen keine großen Mengen sein. Bei Milchzuckerunverträglichkeit kann man auf laktosefreie Produkte ausweichen.

 

Auch mal mit Getreidealternativen experimentieren: Buchweizen, Hirse, Amaranth, Quinoa. Diese "Pseudogetreide" sind besonders mineralstoffreich. Im Ganzen oder frisch gemahlen verwenden!

 

Auch Hülsenfrüchte sind sehr gute Mineralstoffquellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heidi Reber