4.6.2019 Ausflug zum Achensee

Ein Ausflug war längst überfällig, dachten wohl die vielen Mitglieder, die, teils mit Begleitung, an diesem netten Ausflug teilgenommen haben. Insgesamt waren wir zweiundvierzig.

 

Ein Kaiserwetter war's und nicht zuletzt dank Thomas, unserem Fahrer der Firma Pliem, konnte unser geplantes Programm perfekt durchgezogen werden.

 

Wir fuhren zuerst nach Rattenberg, eines der ältesten und schönsten Dörfer Österreichs. Nach einem Spaziergang dort ging es weiter mit dem Bus, hinauf zum Achensee, wo die erste Station die Tiroler Steinölwerke in Pertisau war. Hier konnte man sich im Museum mit der sehr anschaulich und interessant dargestellten Geschiche und den Methoden der Steinölgewinnung vertraut machen und anschliessend im Shop Steinölprodukte ansehen und erwerben.

 

Weiter ging's mit dem Bus zur Gramaialm am anderen Ende des Sees. In der herrlichen Landschaft um diese Gaststätte herum konnten wir nach einem guten Mittagssen a la carte wunderbare Spaziergänge machen.

 

Zum Abshluss war dann noch Zeit für eine Schiffahrt von Pertisau nach Scholastika. Dort wurde, kurz vor der Heimfahrt, noch ein Gruppenfoto gemacht. Weitere Fotos sind auf Heidis SmugMug Fotoseite zu sehen, HIER

 

Das war der perfekte Abschluss unserer  "Selbsthilfesaison". Bei diesem Ausflug, genau wie bei der Sturzprophylaxe im Mai mit Karin Löberbauer und beim Tanzen mit Helga Roozen im April, auch schon vorher beim Gehirnjogging mit Elisabeth Pfeffer,  gab es ein "Auferstehen" des guten Gruppengefühls, des Aufgehoben- und Mitgetragenseins in dieser Selbshilfegruppe. Zahlreiche Rückmeldungen nach diesen Treffen haben dies bestätigt. Deswegen heisst es für 2019 hier auch: ein neuer Anlauf. Nach fast 20 Jahren war in der Gruppe eine gewisse "Vereinsmüdigkeit" zu spüren gewesen, die jetzt wie weggeblasen ist! das ist eine tolle Voraussetzung für die Weiterführung im Herbst.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heidi Reber